Old School Bikes

Das ultimative Alteisen-Forum
Aktuelle Zeit: Sa 18. Aug 2018, 21:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 44 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kaffe-Maschine
BeitragVerfasst: Mi 23. Jan 2013, 17:22 
Offline
Neuer User
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 09:47
Beiträge: 31
Wohnort: 78727 Oberndorf
Da habe ich mir etwas angetan.Von der Idee her war alles einfach,ich habe mir jedoch einige Hürden aufgebaut,da muß ich jetzt drüber.
Zu meinem Projekt;CB 500 F-Rahmen mit CB 650 F-Motor war der Einbau des Motors noch das kleinste Problem,geht aber,wenn man Ölwanne u. Ölfiltergehäuse vorab entfernt-der 500er Rahmen hat im Gegensatz zum 650er keinen abschraubbaren Unterzug.
Von meinen ursprünglichen Ideen,wie in meiner Vorstellung (Ich bin neu hier),angedacht,mußte ich folgende Abstriche machen.
1.USD-Gabel
Lenkeinschlag zu gering
2.ZRX 400-Schwinge
Stoßdämpferaufnahme zu breit sowie Gesamtlänge zu groß
3.Speichen-Räder
Zurückgestellt,da in den Größen 4.5 x 17" u. 3.5 x 17" zur Zeit
keine kostengünstige Lösung für Schlauchlos-Reifen zu finden ist.
Zum derzeitigen Stand :
1.Schwinge
Die Schwinge der CB 750 F II paßt ohne Probleme bezüglich Brei-
te,Länge u. Steckachsendurchmessern.Ändern muß ich die Ab-
stützung der Bremszange,da die Originalzange vom Abstand
Steckachsenbohrung zum Bremskolben zu groß ist für die vorge-
sehene CBR-Bremsscheibe.Die Abstützung erfolgt dann von un-
ten,als Zange ist eine ZXR 750 J-Zange vorgesehen.
2. Tank
Der Tank stammt von der CB 650 F,die Halterungen am Rahmen
mußten geändert werden.
3.Höcker
Der abgebildete Höcker von Fa. Kickstarter LtD wurde mit 4 Hal-
terungen versehen u. angepaßt
4. Fußrasten-Anlage
Die abgebildete Rastenanlage entstammt der CBR 600RR/PC 40,
entsprechende Halterungen werden am Rahmen angeschweißt.
5.Auspuff
Die Marving 4-1-Anlage muß bezüglich der Dämpfung in einen
zulassungsfähigen Zustand gebracht werden.
Die Originalen 650er-Halbschalen können nicht verwendet wer-
den,da die Marving-Krümmer nicht doppelwandig,d. h. kleiner
sind.
6. Gabel / Räder
Vorgesehen sind jetzt CBR 600 F-Teile der PC 25.

So,das war es erst einmal,sobald das Mopped auf den PC 25-Rä-
dern steht,die abgebildete Fire-Blade-Felge ist nur vorrüberge-
hend,werde ich weiter berichten.
Gruß Uli
PS. : Wer Lust hat,kann mich auf meinen ehemaligen,zur Zeit
noch bestehenden HP/S Motorrad-Shop.net u. ISCB-Street-
Bike.net besuchen.
Dateianhang:
KM1.jpg
KM1.jpg [ 122.57 KiB | 8199-mal betrachtet ]


Dateianhänge:
KM2.jpg
KM2.jpg [ 112.48 KiB | 8199-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kaffe-Maschine
BeitragVerfasst: Do 24. Jan 2013, 11:05 
Offline
Auspuffputzer
Benutzeravatar

Registriert: So 21. Dez 2008, 04:32
Beiträge: 1275
Wohnort: südl. Berliner Umland
Obwohl es jetzt schon sehr viele Kaffe-Projekte gibt, immer wieder ein schönes Thema die Dinger :wink:
Egal ob es teuer erscheint, Speichenräder sind bei Kafferennern einfach ein Muß, finde ich zumindest.
Warum sollen es denn unbedingt schlauchlose Felgen sein? Ist ja nun nicht so, dass man mit dem Höllenmotor 200km/h fährt.

_________________
.....und rast nicht so ;)
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kaffe-Maschine
BeitragVerfasst: Mo 28. Jan 2013, 17:10 
Offline
Neuer User
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 09:47
Beiträge: 31
Wohnort: 78727 Oberndorf
Hallo gurky,
danke für Deinen Beitrag.Zu C-R und Speichenräder muß ich Dir bezüglich der Optik recht geben.Aber wenn schon Speichenräder,dann Richtige nach neuestem Stand,d. h. außenliegende Speichen u. schlauchlos.Ich habe mal nachgerechnet,im Laufe der letzten 41 Jahre habe ich unter anderem 6 Hondas mit Speichenrädern besessen.Ist nicht immer gut gegangen mit den Wackel-Böcken.Die erste Honda,mit der ich richtig Gas geben konnte,ohne ein Schleudertrauma zu bekommen,war meine umgebaute CBX-Black-Bull.Ich weis,Sie hatte Original keine Speichen-,sondern Com-Star-Felgen,auch nicht der Hit.
Die bisher angebotenen Speichen-Felgen in den aufgeführten Grössen sind mir zu teuer,ich gebe keine 3800 Euronen dafür aus.
Zum Motor,na klar,wird nie der Brecher,aber warum soll das Ding nicht 200 laufen ? Wenn Freund Armin ( AKW-Racing ) mal Zeit hat zwischen der Schrauberei am IDM-Gespann seines Sohnemannes und seinen 4-Stunden-Classikern,macht er dem 650er dicke Backen.Schaun wir mal.
Hänge noch 3 Bilder ran.Der erste Stand mit USD-Gabel,abgelöst von heutigem Datum mit PC 25-Teilen.Am Wochenende kommen die Lager für die Gabel,dann geht es richtig los.
Gruß Uli


Dateianhänge:
Black-Bull.jpg
Black-Bull.jpg [ 111.18 KiB | 7914-mal betrachtet ]
KM1.jpg
KM1.jpg [ 118.82 KiB | 7914-mal betrachtet ]
KM01.jpg
KM01.jpg [ 110.53 KiB | 7914-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kaffe-Maschine
BeitragVerfasst: So 3. Feb 2013, 00:00 
Offline
Neuer User

Registriert: Mo 30. Nov 2009, 20:23
Beiträge: 22
Wohnort: Fulda
hallo,

nicht das ich speichenräder unbedingt schöner finde...
aber es gibt auch heute noch 1000ccm motorräder, die serienmäßig speichenräder verbaut haben.
siehe ducati paul smart oder sport classic.
von den motorrädern kann man nicht unbedingt sagen dass sie sich schlecht fahren lassen.

_________________
nix läuft... ausser die Nase


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kaffe-Maschine
BeitragVerfasst: Mi 6. Feb 2013, 15:57 
Offline
Neuer User
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 09:47
Beiträge: 31
Wohnort: 78727 Oberndorf
Hallo,ich will das Thema Speichen-Räder zum Abschluß bringen.
Die Stabilität unterliegt physikalischen Gesetzen,hierraus resultiert m. E.der Konstruktionsstand moderner Speichenfelgen mit außenliegenden Speichen (BMW,Honda usw.).Der Nachteil außenliegender Speichen bei einem Umbau ist der Abstand zwischen den Speichen,die lichte Weite zwischen den Bremszangen bietet eventuell nicht genügend Freiraum.Das Problem kann man umgehen,ich habe einen Bekannten aus der Super-Moto Szene,der hat letztendlich,nachdem das Abschleifen der Doppelkolben-Bremszange nichts gebracht hat,breitere Eigenbau-Gabelbrücken verbaut.So weit will ich nicht gehen,denn hier wird der Mann mit dem blauen Kittel streiken.
Nochmal zur Stabilität " alter Speichenfelgen".Ich hatte mir 1971 eine CB 750 K 0 neu zugelegt,nach 3 Jahren waren 100000 Km auf der Uhr,kann mich daran erinnern,das bei den Inspektionen des öfteren Speichen nachziehen oder Speichen ersetzen Thema war.
Habe mir damals keinen Kopf gemacht,war halt so.Die nachfolgenden Moppeds (CB 350,400,500 u. 550 F)waren alle leichter,da gab es die Probleme nicht mehr in dem Ausmaß.
Ein Fortschritt bei meinem Umbau :Die Differenz mit exakt ausgerichtedem Hinterrad zum Vorderrad beträgt 5 mm,d. h. es besteht ein Mittenversatz der Spur von 2,5 mm,damit kann ich gut leben.Bei der Kettenflucht wird es ohne veränderten Mitnehmer und abgekröpftem Ritzel/vorn mit einer 520er-Kette nicht funktionieren.
Bis zum nächsten Mal.
Gruß Uli


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kaffe-Maschine
BeitragVerfasst: Mi 6. Feb 2013, 18:15 
Offline
Neuer User

Registriert: So 7. Nov 2010, 16:51
Beiträge: 23
Bilder: 1
Wohnort: Rheine
Hallo Uli,
ich mußte bei dem Foto der Black Bull erst mal die alte Streetfighters No.10 wieder rausholen,keine ahnung wie oft ich die früher schon durchgeblättert habe.
Ich habe meine CBX 1997 gekauft und nach einem Jahr umgebaut auf FZR 1000 USD Gabel und Räder,die passende Krüger und Junginger Stahl Kastenschwinge mit Unterzug war bei Kauf schon drin.
Im Winter 2001/2002 habe ich dann umgebaut auf ZRX 1100 Schwinge und Akront Speichenfelgen 3,5x17 und 5,75x18 auf Z 900 Radnaben (hinten mit Trommel).
Ich muß sagen ich habe mit den Speichenfelgen keine Probleme,die vordere mußte schon mal erneuert werden.
Da sie nach einem Rutscher gegen eine Bordsteinkante nicht mehr rund war (die Speichen sind aber noch die ersten).
Die Schläuche wechsel ich immer mit den Reifen zusammen und die CBX wird schon recht sportlich bewegt (auch schon 2 mal in Oschersleben).
Bis jetzt 000046
Gruß,
Daniel


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kaffe-Maschine
BeitragVerfasst: Do 7. Feb 2013, 10:34 
Offline
Neuer User
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 09:47
Beiträge: 31
Wohnort: 78727 Oberndorf
Hallo Daniel,
die Welt ist klein,aber das sie so klein ist,hätte ich nicht gedacht!
Danke für Deinen Beitrag,insbesonders für den Hinweis auf die Nr. 10,denn ich habe bis auf einige Bilder alle CBX-Unterlagen verschlampt.Eine Bitte,wenn Du die Dicke mal unterwegs antriffst,kannst Du mir den Gefallen tun und Kontakt zum Besitzer herstellen ?
Zu Deinem Beitrag "Speichenfelgen",ich bin lernfähig,denn wer einer CBX das Wackeln abgewöhnt hat,überzeugt mich!Ich denke,das bei Deinem Umbau durch die Festigkeit des Felgenringes und der Speichen sowie der Verkürzung der Speichenlänge positive Auswirkungen entstanden sind.Die Umrüstung auf Speichenfelgen bei meinem Projekt wird im zweiten Anlauf in Angriff genommen,ich würde mich ,wenn Du nichst dagegen hast,bei Dir melden.
Ach so,eine Frage noch,gibt es Bilder Deiner CBX ?
Gruß Uli
PS.:CBX,sonst nix ! Ich hätte Sie nie hergeben sollen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kaffe-Maschine
BeitragVerfasst: Di 26. Mär 2013, 19:50 
Offline
Neuer User
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 09:47
Beiträge: 31
Wohnort: 78727 Oberndorf
Hallo,
mühsam ernährt sich das Eichhörnchen,ich habe kleine Fortschritte gemacht,die da wären :
1. Lenkanschläge
Formteile hergestellt,positioniert u. angeschweißt.Vor dem Schweißen wurde die Lagerschale entfernt und durch eine Messingscheibe ersetzt.Alles gut gegangen,kein Verzug.
2.Ölkühler
Der Kühler stammt von einer Zephyr 750.Der obere Halter wurde am Rahmen angeschweißt.Die beiden unteren Halter habe ich aus Alu-Blech gefertigt und geschraubt,da sie mir sonst eventuell im Weg stehen bei der Auspuffmontage.
3.Rücklicht
Das Rücklicht mit Halter stammt aus dem Zubehör.Ich habe den Original-Kotflügel verkürzt.
4.Seitenständer
Das Original mit dem Gummi-Poppel wird aus guten Gründen nicht mehr zugelassen,den selbstständig einklappbaren K-Stand mag ich nicht.Außerdem sollen meine Töchter mit der Kaffe-Maschine fahren,ich will das Geschrei nicht hören,wenn die Kiste mal deswegen auf der Seite liegt.Lösung;Originalhalter abgeflext und einen PC 31-Seitenständer (komplett) angeschweißt.
5.Rahmenschweißarbeiten
Bisher habe ich bei meinen Umbauten gegenüber den netten Leuten mit den Stempeln keine "Geheimnisse" mit Schweißarbeiten gemacht,das wird auch so bleiben.Ich lasse alle Schweißungen von einer zertifizierten Firma durchführen und entsprechend belegen.

Zu den offenen Problemen.
1.Vergaser
Ich habe mir intelligenterweise den Motor mit den unglücklichsten Einlassabständen ausgesucht und den Original-Unterdruckvergaser entsorgt.Alles ganz toll,denn ich finde keinen entsprechenden Ersatz-Vergaser wegen der Abstände,außerdem habe ich Platzprobleme nach oben,da der 650er-Motor bezüglich der Höhe der Ansaugstutzen weniger Raum bietet.
Also suche ich wieder einen O-Vergaser,lernen durch Dummheit !
Im zweiten Anlauf werde ich mit dem entsprechenden Kopf hoffentlich alles richtig machen.
2.Motor
Um dem Motor ein wenig "Füsse" zu machen gibt es Hoffnung.Da hat die Klassiker-Szene einiges zu bieten.Ich bin bei Classic-Cykles Schmidt gelandet (nicht verwandt und nicht verschwägert).Der Junge hat da seine Erfahrungen,der 500er-Motor läßt sich angeblich auf fast 800 ccm aufpusten,müßte bei dem 650er-Motor daher auch funktionieren.Der Aufwand ist allerdings immens,schaun wir mal.
3.Scheinwerfer Vorn
Da habe ich den Passenden in mattschwarz bei Luis (Durchmesser ca. 165 mm) gefunden.Allerdings ist das Teil erst in 6-8 Wochen lieferbar.
4.Endschalldämpfer
Hier bin ich bei einem originalen DUC-Endtopf gelandet.Das Teil paßt zwar nicht unbedingt zum Cafe-Stil,ist aber einigermassen leicht und nicht zu groß.Ich lasse mir gerade einen Adapter machen,danach wird das Ding am Krümmer angepaßt und geschweißt.
Zum Endtopf noch folgendes :Da das Mopped auf die Strasse soll,will ich keinesfalls unnötige Hürden bei den Leuten mit den Stempeln aufbauen,denn ich bin auf kompetente Prüfer angewiesen und will mir das Leben mit einer Brüll-Tüte nicht unnötig schwer-
machen.
5.Armaturen
Ich habe mich entschlossen,mechanische Original-Armaturen der CB 400 Four zu verwenden.Bisher war meine Suche bei den üblichen Quellen erfolglos.Wenn Einer von Euch eine Idee hat,her damit.

So,das war es es mal wieder.Wenn das weiße Zeug weg ist ,melde ich meine Schwarze an.Man sieht sich ! Paßt auf Euch auf,wer es vergessen hat,das Gas ist rechts !
Gruß Uli
Dateianhang:
KM9.jpg
KM9.jpg [ 117.34 KiB | 7311-mal betrachtet ]


Dateianhänge:
KM6.jpg
KM6.jpg [ 120.5 KiB | 7311-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kaffe-Maschine
BeitragVerfasst: Mi 27. Mär 2013, 13:10 
Offline
Neuer User

Registriert: Mo 11. Okt 2010, 11:15
Beiträge: 34
Bilder: 8
Hallo Uli,

zu deinen Vergasern vieleicht ein hilfreicher Tipp:
Die Benelli Sei/ Quattro ist ziemlich stark mit der CB 500 Four verwandt, also auch mit der CB650. Sei- Freaks, die unbedingt ne 6- Vergaseranlage haben wollen greifen gern mal auf CB 500 Vergaser zurück, oder auch auf die Vergaser von der CBX 550/650, obwohl "der kleine CBX- Motor" nichts mit dem Cb 500 Four Motor zu tun hat.. Damit sollten doch diese Vergaser von den Abständen auch an deine CB 650 passen. Die CB 650 gab es übrigens zuerst mit 26er Schiebervergasern, die Gleichdruck kamen erst später. Ich glaube aber, dass die Schiebervergaser leistungsmässig noch schlechter waren als die Gleidruckteile.

Grüße

Anton


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kaffe-Maschine
BeitragVerfasst: Mi 27. Mär 2013, 16:20 
Offline
Neuer User
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 09:47
Beiträge: 31
Wohnort: 78727 Oberndorf
Hallo Anton,
danke für Deine Antwort.Das Problem bei dem RC 08-Kopf ist der Mittenabstand der Ansaugöffnungen (66-92-66).Deswegen finde ich außer dem O-Vergaser keine Ersatzmöglichkeit außer der Verwendung des RC 03-o.CB 650-Kopfes.Hier beträgt der Mittenabstand 75-80-75, Deine Lösungsvorschläge sind dann anwendbar.
Desweiteren könnte ich den 30er-CR-Vergaser der CB 750 Four verwenden,der sich lt. Importeuer auf die o. a. Abstände justieren läßt.
Hierzu muß ich jedoch 2 Fragen vorab klären :
1.TÜV-Eintragung möglich ?
2.Ausreichender Platz zwischen Rahmenoberzug und Gaszughalterung ?

Gruß Uli


Dateianhänge:
KM8.jpg
KM8.jpg [ 92.57 KiB | 7185-mal betrachtet ]
KM7.jpg
KM7.jpg [ 109.14 KiB | 7185-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 44 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder: Google [Bot]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de